Konzert am 16. November 2014

 

Solist: Yuriy Khvostov, Oboe

1988 in Lemberg (Ukraine) in eine Künstlerfamilie geboren, erhielt Yuriy Khvostov bereits mit 8 Jahren seinen ersten Oboenunterricht an der heimischen Musikschule. Neben einer aktiven Einbindung in das Konzertleben seiner Musikschule spielte er schon früh als Solist mit Orchestern wie den Lemberg-Philharmonikern sowie der Philharmonie Kiew. Seine erfolgreiche Teilnahme an internationalen Wettbewerben
umfasste u.a. den 2. Preis beim Gomeler Internationalen Wettbewerb in Weißrussland, den 1. Preis beim Wettbewerb in Olomouz (Tschechische Republik) sowie den 1. Preis beim Wettbewerb 2001 in Biala Podlaska in Polen. Zusätzlich besuchte er Meisterklassen in der Ukraine, in Polen und in Frankreich. Yuriy Khvostov ist Stipendiat der internationalen Stiftung des Geigers und Dirigenten Vladimir Spivakov, welche zur Unterstützung junger talentierter Musiker gegründet wurde. Er erhielt 2009 ein Förderstipendium der Gen Re in Köln sowie ein Stipendium des Lions Clubs Köln. Von 2011 bis 2012 spielte er als Akademist bei den Berliner Philharmonikern und bekam Unterricht beim Solo-Oboisten Jonathan Kelly. Im Anschluss an seine Zeit an der Musikhochschule in Leipzig studiert er nun an der Musikhochschule Köln bei Professor Wetzel und ist seit 2013 Masterstudent im Hauptfach „Neue Musik“.

 

Dirigent: Valid Agayev

Der 30-jährige, aus Aserbaidschan stammende Valid Agayev besuchte eine Spezialschule für Musik, studierte danach Geige an der Musikhochschule in Baku und erwarb dort 2006 den Bachelor of Arts. Auf den späteren Masterabschluss folgte im Jahr 2011 schließlich das Konzertexamen für Geige. Neben Meisterkursen bei bekannten Musikern spielte Valid Agayev während seiner Studienjahre in verschiedenen Orchestern mit bekannten Dirigenten wie Rostropovitsch, Gergiyev und Vengerov und war langjähriges Mitglied des Aserbaidschanischen Staatlichen Kammerorchesters als leitender Geiger und als Solist mit Konzertreisen durch Europa, USA, Russland und Ukraine. Er arbeitete als Konzertmeister im Symphonieorchester der Jungen Philharmonie Aserbaidschan und nahm als Kammermusiker und Solist mehrfach an den Festspielen „Young Euro Classic“ sowie am „Festival Toscana“ teil. Er wurde seit 2009 regelmäßig zu Projekten des Jungen Symphonieorchesters der GUS Länder eingeladen und konzertierte mit dem Orchester von Vladimir Spivakov bei Auftritten in New York und Paris. Seit 2012 studiert Valid Agayev das Fach Dirigieren an der Musikhochschule Köln. Er besuchte einen Meisterkurs Dirigat in Montepulciano unter Leitung von Professor Luig und ist gerade zurückgekehrt von einer Teilnahme an der Meisterklasse des finnischen Dirigenten Jorma Panula mit der Janacek Philharmonie in Ostrava (Tschechische Republik). Für die Saison 2014 hat Valid Agayev als Gastdirigent die musikalische Leitung im Kammerorchester Attendorn übernommen.

Comments are closed.

Post Navigation