Anar Bramo am Dirigentenpult des Kammerorchesters Attendorn

Anar Bramo Foto: Bob Stewart

Anfang September konnte das Kammerorchester Attendorn endlich seinen regulären Probenbetrieb wieder aufnehmen. Mit Hochdruck bereitet sich das Orchester seitdem auf sein Konzert „Happy Birthday“ vor, mit welchem es am letzten Januarwochenende 2022 seiner Heimatstadt zum 800- jährigen Stadtjubiläum gratulieren möchte und auch seinen eigenen 70. Geburtstag feiert.
Am 30. Januar 2022 wird festliche und beschwingte Musik den Rahmen bilden für die Aufführung des bekannten Violinkonzerts Nr. 4 D- Dur von W.A. Mozart. Dem Anlass entsprechend wird ein herausragender Geiger als Solist auf der Bühne der Stadthalle stehen, der zur Elite der jungen Violinisten zählende Aleksey Semenenko.

Aleksey Semenenko Foto: Alexander Basta

Die musikalische Leitung dieses besonderen Geburtstagskonzerts liegt in den Händen des Dirigenten Anar Bramo aus Köln, den das Kammerorchester seit diesem Sommer für seine Proben und die folgenden Konzerte verpflichten konnte.
Der 1981 geborene Geiger Anar Bramo konzertiert neben seiner Tätigkeit in der Philharmonie Südwestfalen national und international als Solist, Mitglied unterschiedlicher Kammerensembles und als Dirigent. Er studierte Geige bei namhaften Professoren in Baku, Essen, Köln und Graz, hier in der Klasse des renommierten Prof. Boris Kuschnir. Besonderen Einfluss auf seine künstlerische Entwicklung nahm vor allem auch Gidon Kremer; so war Anar Bramo einige Jahre lang Mitglied in dem von Kremer gegründeten baltischen Kammerorchester „Kremerata Baltica“. Ein früher Höhepunkt in seiner Karriere wurde ein Ehrenkonzert 2002, bei dem er auf der in Italien verwahrten Geige „Sivori“ von Nicolo Paganini konzertieren durfte. 2005 wurde Anar Bramo für seine künstlerische Tätigkeit in Frankreich mit der „Berlioz“ Medaille ausgezeichnet.
Seit einigen Jahren widmet sich Anar Bramo zusätzlich intensiv dem Dirigieren mit Studien insbesondere bei Prof. Ulrich Windfuhr, Hamburg, ferner ua bei Florian Ludwig, Rüdiger Bohn, Nabil Shehata und Russell Harris.

Mit einem neuen Gesicht am Dirigentenpult, einigen neuen Gesichtern im Orchester, einem herausragenden Solisten und einem musikalisch bunten Programm wird das Kammerorchester Attendorn als Auftakt zum Jubiläumsjahr der Hansestadt, den Konzertbesuchern und sich selbst „Alles Gute zum Geburtstag“ wünschen.

Der Vorverkauf über die ad-ticket-Vorverkaufsstellen sowie online wird im Dezember beginnen; Karten über den örtlichen Buchhandel werden ab Anfang Januar erhältlich sein.
Die genauen Daten werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Termine und Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.